NedupackNachhaltiger Eimer für innovativen Gemüsebauer - Nedupack is a specialist in packaging, protecting and presenting your products.

logo nedupack 0031612653460 logo nedupack +49(0)28382121
logo nedupack consumer

Wir stellen unterscheidungskräftige Verbraucherverpackungen her, die Ihrem Produkt mehr Aufmerksamkeitswert verleiht

image nedupack consumer
logo nedupack food

Ihr Produkt sicher und attraktiv in einer Verpackung, die wir gemeinsam mit Ihnen entwickeln

image nedupack food
logo nedupack pharma

Wir entwickeln sichere und benutzerfreundliche Verpackungslösungen für Ihr Produkt

image nedupack pharma
logo nedupack industrial

Wir entwickeln Transport- und Handlingtrays, die Ihr Produkt schützen und den Logistikprozess optimieren

image nedupack industrial

Nachhaltiger Eimer für innovativen Gemüsebauer

zurück zur Übersicht

Jul 5th, 2019 | Nedupack Thermoforming GMBH

Einfache Rechnung bei Gemüseverpackungen

 

Ab sofort bestehen auch die 500-g-Eimer für das Gemüse von Tommies vollständig aus Recyclingmaterial. Ein neues Konzept mit vielen nachhaltigen Vorteilen, entwickelt vom Verpackungsexperten Nedupack Thermoforming.

 

Es ist eine einfache Rechnung: der neue Eimer für das Tommies-Gemüse ist fünf Gramm leichter als der bisherige. Diese Eimer werden beim innovativen Gemüsebaubetrieb Greenco dieses Jahr rund sechs Millionen Mal verkauft. Sechs Millionen Mal fünf Gramm sind dreißigtausend Kilo eingesparter Kunststoff. Aber das ist noch nicht alles: die neuen Verpackungseimer werden ausschließlich noch aus Recyclingkunststoff hergestellt. Dank des 100%igen Recyclings wird eine gigantische Menge von Kunststoff nicht mehr in Umlauf gebracht.

 

 

Erhaltung von Rohstoffen

 

Der Verpackungsexperte Nedupack hat den besonderen Eimer in Zusammenarbeit mit dem Gemüsebaubetrieb Greenco für dessen Snackvarianten von Tomaten, Gurken und Paprika entwickelt. „Das war eine schöne Herausforderung für uns, der wir uns gern gestellt haben“, so blickt Remco Brouwer, Vertriebsmanager von Nedupack Thermoforming, zurück.

 

Yvonne Vanlier, Marketing- und Kommunikationsmanagerin bei Greenco, erklärt: „Mit diesen neuen Verpackungen setzen wir voll auf das Recycling von Kunststoff, denn wir meinen, dass man wertvolle Rohstoffe nicht vernichten, sondern erhalten sollte.“ Damit folgt Greenco der Empfehlung des Kompetenzzentrums für nachhaltige Verpackungen (KIDV).

 

Schritt für Schritt

 

Das war keine geringe Umstellung. Anbaubetriebe sind für ihre Frischprodukte schließlich auf Verpackungen angewiesen. „Davon hängt sehr viel ab“, so Yvonne Vanlier von Greenco. „In unseren Verpackungen präsentieren wir nicht nur den Kunden unsere Produkte, sondern sie halten das Gemüse auch frisch und schützen es beim Transport vor Schäden.“

 

Der Verpackungsexperte Nedupack hat Greenco im Entscheidungsprozess Schritt für Schritt begleitet. Remco Brouwer: „Wir haben uns schließlich für 100 % Recyclingkunststoff entschieden, das sogenannte rPET-Material. Wenn man den Standardkunststoff vermeiden will, lässt sich mit rPET der größte Umweltgewinn erzielen. Noch mehr als mit Karton. Da die Eimer leichter sind, wird darüber hinaus beim Transport Energie eingespart. Insgesamt also eine grüne Summe nachhaltiger Vorteile!“